Nachhaltige Baumpflege – Vitalität & Prävention

– Was ist eigentlich der Sinn und Zweck einer professionellen Baumpflege? In Gegenwart von Bäumen fühlt sich der Mensch besonders wohl. Sie spenden uns Schatten, dämpfen Geräusche, bieten Wind- und Sichtschutz und noch Vieles mehr. Sie stehen bei jedem Wetter in Beziehung zu ihrem Umfeld und übernehmen wichtige Eigenschaften bzgl. unserer Boden- und Luftqualität – kurz: Sie dienen uns in vielfältiger und unverzichtbarer Weise. Dort wo wir unsere Lebensräume mit ihnen teilen, in unseren heimischen Gärten, auf Plätzen und entlang unsere Wege, wünschen wir uns Bäume, die zugleich ansprechend anzusehen, gesund und verkehrssicher sind. Doch die meist unnatürlichen Standorte bilden oft keine gute Grundlage für das bestmögliche Gedeihen eines Baumes. Hier wird individuelle Pflege unverzichtbar.

Um die Vitalität Ihres Baumes zu verbessern, Fehlentwicklungen zu vermeiden sowie die Verkehrssicherheit zu erhalten wenden wir unsere Baumpflege an. Sie erfolgt auf dem aktuellen Stand der Technik und gemäß den Richtlinien für Baumpflege der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V.. Wir arbeiten mittels Rigging- & Baumklettertechnik selbst an schwierig zugänglichen Standorten schnell, präzise und gleichsam schonend für Baum und Umfeld.

Fachgerechte Baumpflege & Maßnahmen

Unsere Maßnahmen der fachgerechten Baumpflege können sich auf den Wurzel-, Stamm-und Kronenbereich eines Baumes, aber auch auf die Verbesserung des Baumumfeldes beziehen. Um Ihren Baum nachhaltig zu pflegen, empfehlen wir Ihnen, den Gesundheitszustand durch regelmäßige Baumkontrollen ermitteln zu lassen.

Maßnahmen der professionellen Baumpflege sind unter Anderem

– Erziehungs- & Aufbauschnitt an Jungbäumen

In seiner Erziehung und dem Aufbau eines Jungbaumes beugen wir einer Fehlentwicklung rechtzeitig vor und passen den Baum im Wuchs an sein Umfeld an. Wir halten Schnittflächen möglichst klein, sodass diese schneller verheilen.

– Lichtraumprofilschnitt

Um eine Beeinträchtigung des Verkehrs und die Entstehung etwaiger Schäden durch und am Baum zu verhindern, heben wir die Baumkrone über Gehwegen 2,5m und über Fahrwegen 4,5m an. Durch den Erziehungs- und Aufbauschnitt können wir die Anforderung einen lichtenRaum herzustellen mit geringerem Aufwand und kleineren Schnittflächen erfüllen, als dies
bei älteren Bäumen der Fall ist.

– Totholzbeseitigung

Tote und gebrochene Äste mit einem Durchmesser > 3cm gelten in der Baumpflege als Gefahrenholz und werden im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht von uns entfernt.

– Kronenpflege

Bestandteil einer Kronenpflege ist die Herstellung des Lichtraumprofils sowie die Totholzbeseitigung. Zudem entfernen wir kranke, absterbende, sich reibende oder kreuzende Äste. Gleichzeitig beugen wir unerwünschten Entwicklungen in der Baumkrone im Fein- und Schwachastbereich vor.

– Kronenauslichtung

Bei der Kronenauslichtung dünnen wir die Baumkrone vor allem im äußeren Kronenmantel durch die Entnahme von Ästen zugunsten der zukunftsorientierteren Äste aus. Hierbei entfernen bzw. reduzieren wir vor allem Nebenäste und vermeiden übermäßige Bildung von Wasserreissern. Die Schnitte führen wir im Fein- und Schwachastbereich. Das Hauptgerüst des Baumes bleibt erhalten. Wir unterscheiden die Auslichtung in leicht (5%), mittel (10%) und stark (15%), bezogen auf den Fein- und Schwachastanteil des Baumes.

Eine Auslichtung der Baumkrone kann auch eine Maßnahme zur zeitweisen Verzögerung der Bildung von Totholz sein, da mit genügend Licht im Inneren der Krone die dort stehenden Äste und Zweige eher überleben können. Ebenfalls kann diese Maßnahme eine statische Bedeutung haben, da weniger Angriffsfläche für den Wind zur Verfügung steht.

– Entfernen von Stamm- & Stockaustrieben

In der Baumpflege entfernen wir Stamm- und Stockaustriebe aus Gründen der Verkehrsicherheit oder der Gestaltung.

– Sondermaßnahmen der Baumpflege

Sondermaßnahmen wie Kronenregenerationsschnitt, Kroneneinkürzung undKronensicherungsschnitt führen wir lediglich aus Gründen der Verkehrsicherheit, derSicherung des Baumumfeldes oder als Maßnahme zur Verlängerung des Baumlebens durch.Sie stellen einen erheblichen Eingriff in das Erscheinungsbild des Baumes dar, da große Teiledes Kronenvolumens verloren gehen. Durch die Entnahme von Grob- und Starkästen bestehtausserdem zusätzlich die Gefährdung durch Fäule, wodurch der Baum eventuell geschwächtund seine Lebenserwartung vermindert werden kann.

– Kronenregenerationsschnitt

Bei Bäumen mit deutlichen Anzeichen einer Vergreisung der äußeren Baumkrone und der beginnenden Entwicklung einer Sekundärkrone, kürzen wir absterbende Teile ein. DieserProzess wird sich in den Jahren wiederholen, bis der Baum eine stabile Sekundärkrone aufgebaut hat.

– Einkürzung von Kronenteilen

Besonders ausgeprägte Äste entlasten wir aus Gründen der Verkehrssicherheit oder des Baumumfeldes durch Einkürzung. Die angrenzenden, nicht betroffenen Kronenteile werden entweder nach Erfordernis angeglichen und/oder ausgelichtet.

– Kroneneinkürzung

Hierbei kürzen wir die gesamte Baumkrone sowohl in ihrer Höhe als auch ihrer seitlichenAusdehnung ein. Der Entnommene Anteil umfasst dabei maximal 20%. Die Schnittflächen halten wir klein. Sie sollten einen Durchmesser von 3 – 5cm nicht übersteigen.

– Kronensicherungsschnitt

Wollen wir schwer geschädigte Bäume mit veringerter Lebenserwartung erhalten, werden den Erfordernissen der Verkerssicherheit entsprechend Kronenteile oder die gesamte Krone im Grob- und Starkastbereich eingekürzt.

– Schutzmaßnahmen bei Bauvorhaben

Bautätigkeiten im Baumumfeld beeinträchtigen die Gesundheit Ihres Baumes. Damit Sie vor den späteren negativen Auswirkungen einer verschlechterten Gesundheit Ihres Baumes sicher sind, beraten wir Sie zu den Möglichkeiten des Baumschutzes bei Ihrem Bauvorhaben.